Unser Veranstaltungsprogramm

Sie können die Liste nach unseren Themenbereichen sortieren.
Klicken Sie auf die rote Überschrift für mehr Informationen zu einer Veranstaltung.
Das aktuelle Programmheft können Sie unter "Programmheft" herunterladen.


28.11.2019 | Ort: Ulm, Diakonische Bezirksstelle, Grüner Hof 1
Familie, Partnerschaft und Geschlechterverständnis aus islamischer Perspektive

Familie, Partnerschaft und Geschlechterverständnis aus islamischer Perspektive

Termin: Donnerstag, 28. November 2019, 19 Uhr
Ort: Ulm, Diakonische Bezirksstelle, Grüner Hof 1
Referent/in: Derya Sahan, Demokratiezentrum Baden-Württemberg
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Caritas Ulm-Alb-Donau und Kooperationspartner

In der Reihe „Qualifizierung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit“ haben Sie Gelegenheit, die Themen Familie, Partnerschaft und Geschlechterverständnis aus islamischer Perspektive kennenzulernen.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=21&ICWO_course_id=1154#anker1154

01.12.2019 | Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Das Glaubensbekenntnis in Bachs h-Moll-Messe

Das Glaubensbekenntnis in Bachs h-Moll-Messe

Credo-Musik-Projekt

Termin: Sonntag, 1. Dezember 2019, 16 Uhr
Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Referent/in: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Die neue Reihe erschließt einmal pro Quartal das Credo einer Messe. Die Auswahl erfolgt unter Hinsicht darauf, welche Vertonung eine besondere Botschaft zur aktuellen Kirchenjahreszeit bietet. Auftakt ist mit der h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach. Deren Credo beginnt nicht mit dem Zweifel, nicht mit der Frage: Existiert Gott? Es beginnt mit der Wirklichkeit Gottes: Gott existiert! Gott wirkt! Der eine und ewige Gott stößt in seiner Schöpfermacht die Zeit an. Gott bewegt sich im weiteren musikalischen Verlauf hinab in die Tiefe: Menschwerdung, Ankunft, Advent. Schon die Tonart h-Moll ist vom Charakter her adventlich: Anders als das glänzende D-Dur ist sie asketisch, erwartungsvoll, Ehrfurcht weckend. Sie ist die Harmonie der Geduld und des Einstimmens in die göttliche Fügung. Ja, die weiten Fugen Bachs fügen die Fülle des Glaubens ins Ganze.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=24&ICWO_course_id=1198#anker1198

03.12.2019 | Ort: Ulm, Haus der Begegnung, Grüner Hof 7
Republik der Angst

Republik der Angst

Eine Anatomie der deutschen Angst

Termin: Dienstag, 3. Dezember 2019, 19.30 Uhr
Ort: Ulm, Haus der Begegnung, Grüner Hof 7
Referent/in: Frank Biess, Professor für Geschichte an der University of California in San Diego, Leiter des Fachbereichs European Studies, Autor von "Republik der Angst".
Kosten: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro
Veranstalter: Haus der Begegnung in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Frank Biess erzählt in seinem aktuellen, viel beachteten Buch die Geschichte der Bundesrepublik als eine Geschichte kollektiver Ängste. Die Furcht vor Vergeltung in der unmittelbaren Nachkriegszeit, die Angst vor einem Atomkrieg und kommunistischer Infiltration in den fünfziger Jahren und dann vor Arbeitslosigkeit durch Automatisierung und vor autoritären politischen Tendenzen, schließlich die apokalyptischen Ängste der achtziger Jahre: Immer waren die politischen Debatten und die deutsche Politik von Angst geprägt, nicht zuletzt von der Angst vor der vermeintlichen Allgegenwart des Faschismus. Biess geht es nicht darum, im Rückblick die Berechtigung dieser Ängste zu bewerten. Er beschreibt vielmehr ihre prägende Rolle für die Entwicklung des Landes. Die Erfahrung von Krieg und Gewalt, lautet seine These, begleitete die Demokratisierung und Liberalisierung der Bundesrepublik; die Angst stellte die soziale und politische Ordnung in Frage - und stabilisierte sie zur gleichen Zeit. Schließlich diskutiert der Autor die Auswirkungen dieser Angstgeschichte auf die politische Kultur der Berliner Republik. Sind die aktuellen Ängste vor Krieg, Einwanderung und Terrorismus noch spezifisch deutsch, also auf die deutsche Vergangenheit bezogen? Oder spiegeln sie allgemeinere «transnationale» Befürchtungen, die sich in anderen westlichen Nationen auch finden lassen? Er geht damit der spannenden Frage nach, ob die Geschichte der «deutschen Angst» heute an ihr Ende gelangt ist.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=1131#anker1131

07.12.2019 | Ort: Ulm, Nikolauskapelle, Neue Str. 102
Die Mystik der Nikolauskapelle

Die Mystik der Nikolauskapelle

Geschichte und Charakter des ältesten Ulmer Sakralbaus

Termin: Samstag, 7. Dezember 2019, 15.00 - 16.30 Uhr
Ort: Ulm, Nikolauskapelle, Neue Str. 102
Referent/in: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Die Nikolauskapelle, der älteste erhaltene Sakralbau Ulms, ist ein mystischer Ort. Man steigt hinab in den Raum, findet Geborgenheit in schützenden Mauern. Eine Schutz- und zugleich Schatzkammer! Felix Fabri schreibt über die Chorweihe, die im Jahre 1383 stattfand: „Die Kapelle hat den Mönchen als Schatzkammer gedient.“ Die gotische Erweiterung der romanischen Kapelle durch Weitung des Chors und Einbau eines Birnstabrippengewölbes lässt das Herz nun mehr zu Gott erheben: „Verlass dich auf den, auf den allein du dich verlassen kannst.“ Erstmals 1222 urkundlich erwähnt, trug die spätere profane Nutzung zum Überleben der Kapelle bei: Aufbewahrung von Schmiede- und Lindenkohlen sowie Wäschehenke im Obergeschoss. Nach Schaffung einer Toreinfahrt, die noch heute von außen zu sehen ist, war der mit dem Steinhaus verbundene Gebäudekomplex Sand- und Kalkstadel, Backhaus, Wagenremise und Schmiede. Die Profanität moderner Kultur setzt uns der Gefahr aus, Gott zu verlieren. Zugleich lehrt die Geschichte der Kapelle, dass uns das Profane womöglich erlaubt, Gott in größerer Tiefe und Weite wiederzufinden.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=5&ICWO_course_id=1199#anker1199

10.12.2019 | Ort: Ulm-Kuhberg, Gemeindehaus Heilig Geist, Neunkirchenweg 63
Zölibat - 16 Thesen

Zölibat - 16 Thesen

Buchvorstellung mit Prof. Hubert Wolf

Termin: Dienstag, 10. Dezember 2019, 19.30 Uhr
Ort: Ulm-Kuhberg, Gemeindehaus Heilig Geist, Neunkirchenweg 63
Referent/in: Prof. Dr. Hubert Wolf ist Professor für Kirchengeschichte an der Universität Münster. Er ist Priester der Diözese Rottenburg-Stuttgart und stammt von der Ostalb. Für seine kirchenhistorischen Arbeiten wurde er mit dem Leibnizpreis, dem Communicator-Preis und dem Gutenberg-Preis ausgezeichnet.
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Aktion Montagsbriefe - Ulm

Trotz Priestermangel und Missbrauchsfälle hält die römische Kirche bisher am Zölibat, der Ehelosigkeit der Priester fest. Der renommierte Kirchenhistoriker Hubert Wolf zeigt auf, wie es zum Zölibat kam und wie er begründet wurde. Kritisch hinterfragt er diese umstrittene Institution des Katholizismus und liefert gute Gründe, sie abzuschaffen.
Wolfs Buch "Zölibat - 16 Thesen", dessen zentrale Punkte er an diesem Abend vorstellt, erschien im Verlag C.H.Beck und kann bei dieser Gelegenheit am Büchertisch von "Bücher & Kunst" erworben werden.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1219#anker1219

13.12.2019 | Ort: Ulm, Museum Ulm, Marktplatz 9
Aberglaube im Museum

Aberglaube im Museum

Freitag, der Dreizehnte

Termin: Freitag, 13. Dezember 2019, 15.00 Uhr
Ort: Ulm, Museum Ulm, Marktplatz 9
Referent/in: Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm
Kosten: 8 Euro (Eintritt und Führung)
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Anmeldung: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm

Sehen Sie selbst, woher der Aberglaube um Freitag, den 13. kommt - am passenden Termin. Darstellungen im Museum Ulm illustrieren, wie kurz der Weg vom Glauben zum Aberglauben sein kann. Eine Führung mit Blicken hinter Zaubersprüche, Wunder und Magie.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1141#anker1141

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
75301141
14.12.2019 | Ort: Ulm, St. Michael zu den Wengen, Wengengasse 8
Engelsmusik und Höllensturz

Engelsmusik und Höllensturz

Deckenprojektion in der Wengenkirche in Erinnerung an ihre Zerstörung vor 75 Jahren

Termin: Samstag, 14. bis Dienstag, 17. Dezember 2019, zu den Öffnungszeiten der Kirche
Ort: Ulm, St. Michael zu den Wengen, Wengengasse 8
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Katholische Kirchengemeinde St. Michael zu den Wengen in Zusammenarbeit mit der Gesamtkirchengemeinde Ulm und der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Projektion: Maurer Veranstaltungstechnik, Blaustein

Vor 75 Jahren, am 17. Dezember 1944, wurde in Ulm auch die Decke der Wengenkirche zerstört. Damit gingen die großartigen Malereien des Franz Martin Kuen verloren, das erste bedeutende Werk des jungen Künstlers, der vor 300 Jahren in Weißenhorn geboren wurde. Seine den Engeln gewidmeten Deckenbilder entstehen durch Projektion wieder, eingebettet in die Geschichte von Kloster und Kirche St. Michael zu den Wengen. Das Schicksal der Wengenkirche wird zudem in Tafeln vorgestellt.
Eine Gedenkfeier aus Anlass der Zerstörung findet am 3. Advent, Sonntag, 15. Dezember 2019, um 19 Uhr in der Wengenkirche statt.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=5&ICWO_course_id=1147#anker1147

14.12.2019 | Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Die Windeln der Weihnacht und ihre Ent-Wicklung

Die Windeln der Weihnacht und ihre Ent-Wicklung

Eine adventliche Gebetswerkstatt

Termin: Samstag, 14. Dezember 2019, 9 - 12 Uhr
Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Referent/in: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Zu Beginn wird Kaffee/Gebäck auf Spendenbasis gereicht. Die mögliche Teilnahme am Mittagessen in der Gaststätte „Drei Kannen“ (bitte bei der Anmeldung angeben) erfolgt auf eigene Rechnung.
Anmeldung beim Dekanat bis 12.12.: Tel. 0731/9206010, dekanat.eu@drs.de

Zunächst geht es um die Windel der Krippe: „Geboren atmete auch ich die gemeinsame Luft, ich fiel auf die Erde, die Gleiches von allen erduldet, und Weinen war mein erster Laut wie bei allen. In Windeln und mit Sorgen wurde ich aufgezogen; kein König trat anders ins Dasein.“ Diese Verse aus dem alttestamentlichen Buch der Weisheit (7,3-5) werden in der geistlichen Tradition auf das Jesuskind im Stall bezogen. Das göttliche Kind von der Krippe weg mit Gelassenheit begleiten: das sind die nächsten Schritte. Denn die Windeln entwickeln sich zum Lendentuch Jesu am Kreuz, zu Tüchern, mit deren Hilfe Jesu vom Kreuz herabgelassen wird, zum Grabtuch, mit dem Josef von Arimathäa und Nikodemus ihn umwickelten und die schließlich als österliche Linnen im Grab zurückbleiben. Es gibt auch Dreifaltigkeitsbilder, in denen der Geist einen Kokon aus Tüchern trägt, in dem sich Vater und Sohn anlächeln! Es können Gebete und Texte verfasst werden, die in eine Abschlussandacht einfließen dürfen.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1200#anker1200

15.12.2019 | Ort: Ulm, Wengenkirche St. Michael, Ecke Wengengasse / Walfischgasse
„Die Nacht ist vorgedrungen"

„Die Nacht ist vorgedrungen"

Gedenkfeier zur Erinnerung an die Zerstörung der Wengenkirche vor 75 Jahren

Termin: Sonntag, Dritter Advent, 15. Dezember 2019, 19 Uhr
Ort: Ulm, Wengenkirche St. Michael, Ecke Wengengasse / Walfischgasse
Referent/in: Gebet: Dekan Ulrich Kloos
Impulse aus der Geschichte: Dr. Oliver Schütz
Musikalische Gestaltung: Dr. Andreas Weil
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Kirchengemeinde St. Michael zu den Wengen mit keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Die Gedenkfeier erinnert an die Zerstörung der Wengenkirche in der Bombennacht vom 17. Dezember 1944.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=5&ICWO_course_id=1218#anker1218

11.01.2020 | Ort: Tagesfahrt
Krippen- und Kapellenfahrt nach Mindelheim

Krippen- und Kapellenfahrt nach Mindelheim

„Das Wort will Fleisch uns werden“

Termin: Samstag, 11. Januar 2020, 8 - 18 Uhr
Ort: Tagesfahrt
Referent/in: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten: ca. 25 Euro (Fahrt, Führungen, Eintritte; Mittagessen auf eigene Rechnung)
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Buseinstiege in Neu-Ulm, Ulm-Wiblingen, Unterkirchberg, Oberkirchberg, Illerrieden, Regglisweiler und Dietenheim.
Programm und Anmeldung bis 8.1. beim Dekanat: Tel. 0731/9206010, dekanat.eu@drs.de

Das schwäbische Krippenmuseum im Mindelheimer Jesuitenkolleg beherbergt das vermutlich älteste Jesuskindlein der Welt! Forschungen haben zutage gefördert, dass es aus dem Ende des 13. Jahrhundert stammt. In der Maria-Schnee-Kapelle gibt es eine Darstellung zu „Es kommt ein Schiff geladen“, die Maria-Ward-Kapelle birgt ein Bildprogramm zum Herzen Jesu und die Liebfrauenkapelle das berühmte Relief der Mindelheimer Sippe: „Das Wort will Fleisch uns werden“.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1201#anker1201

13.01.2020 | Ort: Ulm-Wiblingen, Kloster Wiblingen, Schloßstr. 38
Von der Fassadenkirche zu echter innerer Auferbauung

Von der Fassadenkirche zu echter innerer Auferbauung

Haupt- und Leitvortrag 2020

Termin: Montag, 13. Januar 2020, 19 Uhr
Ort: Ulm-Wiblingen, Kloster Wiblingen, Schloßstr. 38
Referent/in: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

19.00 Uhr Auftakt in der Basilika, 19.30 Uhr Vortrag im Kapitelsaal

„Meine Seele verzehrt sich in Sehnsucht nach dem Tempel des Herrn. Mein Herz und mein Leib jauchzen ihm zu, ihm, dem lebendigen Gott.“ So heißt es im Psalm 84. Es geht nicht zuerst um den Tempel, sondern um die innere Sehnsucht nach dem lebendigen Gott. Der Tempel kann Ausdruck dieser Sehnsucht sein, den Wallfahrer mag es zum Tempel hinauf ziehen. Aber eigentlich geht es um den Tempel des Herzens, in dem der Gläubige dem einzig und allein Raum schaffenden Gott Raum gibt - Antwort. Uneigentlichkeit entdecken wir in der Kirche leicht: leere Rituale, erstarrte Liturgie, die Macht unbewusster Gewohnheit, toter Konsens. Zu keiner Zeit waren in Deutschland die Kirchen in einem so guten äußerlichen Bauzustand. Was aber ist hinter der Fassade im Innenraum lebendig? Eine solche Frage im barocken Ambiente zu stellen, ist spannend, war doch die Oberfläche und der schöne Schein ein Stilmittel schon dieser Epoche, jedoch gerade nicht als Kulisse oder Fassade, sondern um den Besucher Raum um Raum ins Geheimnis hineinzulocken, um ihm hinter dem Schein das Sein erahnen zu lassen.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1202#anker1202

14.01.2020 | Ort: Ulm, Kolpinghaus, Adolph-Kolping-Platz 13 (Zinglerberg)
Franz Martin Kuen: Glanzvolle Kunst im Dienste des Glaubens

Franz Martin Kuen: Glanzvolle Kunst im Dienste des Glaubens

Bilder eines Künstlers

Termin: Dienstag, 14. Januar 2020, 15 Uhr
Ort: Ulm, Kolpinghaus, Adolph-Kolping-Platz 13 (Zinglerberg)
Referent/in: Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm-Alb-Donau
Veranstalter: Kolpingsfamilie Ulm und Zusammenarbeit mit der keb

Der glanzvolle Maler Franz Martin Kuen wurde vor 300 Jahren in Weißenhorn geboren. Er erhielt seine Ausbildung in Augsburg, Rom und Venedig. Kuen malte farbenfroh packende Geschichten von Heiligen. In lebhaften Bildern offenbarte er das wunderbare Wirken des Göttlichen in der Welt. Sein interessantes Leben und Werk werden präsentiert.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=1136#anker1136

14.01.2020 | Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Olgastr. 137
Christliche Patientenvorsorge

Christliche Patientenvorsorge

Informationsveranstaltung

Termin: Dienstag, 14. Januar 2020, 18.00 - 19.30 Uhr
Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Olgastr. 137
Referent/in: Carmen Diller, LebensFaden, Caritas Ulm-Alb-Donau
Kosten: Kostenfrei
Veranstalter: Projekt LebensFaden der Caritas in Zusammenarbeit mit der keb Kath. Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Anmeldung erforderlich bei der keb Ulm mit dem Anmeldeformular unten oder per Mail: keb.ulm@drs.de

Unabhängig vom Alter ist „jetzt“ immer der richtige Zeitpunkt, sich über die Zukunft Gedanken zu machen. Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung sind relevant für alle Menschen ab dem 18. Lebensjahr. Ein Unfall oder eine schwere Krankheit kann jeden zu jeder Zeit treffen. Damit verbunden sind häufig Ängste und spezielle Hoffnungen.
Was passiert, wenn ich nicht mehr selbst bestimmen kann und beispielsweise nicht mehr in der Lage sein werde, Entscheidungen zu treffen und auszuführen, und auch nicht mehr über medizinische Maßnahmen mit entscheiden kann? Mit einer Vorsorgevollmacht, einer Betreuungsverfügung und einer Patientenverfügung können Sie dafür sorgen, dass Ihre ganz persönlichen Vorstellungen umgesetzt werden. Eine gesetzliche Vollmacht und eine Entscheidungsbefugnis in medizinischen Fragen für Dritte gibt es nicht, auch nicht für den Ehe- oder Lebenspartner.
Die aktualisierte Handreichung „Christliche Patientenvorsorge“, wurde von der Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche in Deutschland gemeinsam herausgegeben. Diese wird von der Referentin vorgestellt und im Zusammenhang mit den rechtlichen Möglichkeiten der Patientenvorsorge (Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung) erläutert. Es werden Anregungen gegeben, sich selbst mit eigenen Vorstellungen und Wünschen in Bezug auf die letzte Lebensphase auseinander zu setzen und darüber ins Gespräch zu kommen.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=23&ICWO_course_id=1144#anker1144

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
c95b1144
15.01.2020 | Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Anleitung zum Unglücklichsein

Anleitung zum Unglücklichsein

Philosophie am Nachmittag

Termin: Mittwoch, 15. und 22. Januar 2020, jeweils 15 - 16.30 Uhr
Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Referent/in: Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm-Alb-Donau
Kosten: 4 Euro je Termin
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Wir sind Meister darin, uns selbst unglücklich zu machen. Mit seinem Anti-Ratgeber „Anleitung zum Unglücklichsein“ hält uns der Philosoph und Psychologe Paul Watzlawick einen Spiegel vor. Der Blick hinein hilft, das Gegenteil zu erreichen, nämlich mehr Glück in unserem Leben zu finden. An zwei Nachmittagen versucht die „Philosophie am Nachmittag“ dies zu erreichen. Vom Pessimismus zum Optimismus.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=1149#anker1149

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
d9d81149
21.01.2020 | Ort: Ulm-Böfingen, Kinder- und Familienzentrum, Erika-Schmid-Weg 3
Eltern sein - Paar bleiben

Eltern sein - Paar bleiben

Termin: Dienstag, 21. Januar 2020, 19.30 - 21.45 Uhr
Ort: Ulm-Böfingen, Kinder- und Familienzentrum, Erika-Schmid-Weg 3
Referent/in: Elisabeth Joos, Dipl. Sozialpädagogin, Ehe-, Familien- und Lebensberaterin, Systemische Paartherapeutin
Kosten: 7 Euro (inkl. Getränke und Snacks)
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Familienzentrum Erika-Schmid-Weg

Information und Anmeldung: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau, Tel. 0731-92060-20, E-Mail: keb.ulm@drs.de

Wenn aus Paaren Eltern werden, dreht sich zunächst alles ums Kind. Das ist für die meisten Eltern trotz der Belastung, die die Sorge um ein Kind mit sich bringt, wunderschön. Die Partnerschaft als Eltern aber weiterhin zu pflegen und zu genießen, ist nicht einfach. Die Beziehung verändert sich zwangsläufig durch das Eltern sein. Viele Paare erleben sich nur noch als Mutter und Vater der gemeinsamen Kinder und nicht mehr als Frau und Mann. An diesem Abend werden wir uns mit den Herausforderungen, die diese Situation mit sich bringt, beschäftigen und uns folgenden Fragen widmen:
Wie bewahren wir unsere Liebe im Familienalltag?
Worauf können wir achten, wenn wir uns nur noch als Eltern und nicht mehr als Paar erleben?
Wie lösen wir gemeinsam jene Schwierigkeiten, die durch das Elternsein entstehen?
Eingeladen sind alle Frauen und Männer - als Paar oder einzeln - die am Thema interessiert sind.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=1169#anker1169

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
b3ae1169
21.01.2020 | Ort: Ulm-Böfingen, Katholisches Gemeindehaus Zum Guten Hirten, Haslacher Weg 30
Informationsabend zur Vorbereitung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung zu den kirchlichen Lebens-Festen

Informationsabend zur Vorbereitung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung zu den kirchlichen Lebens-Festen

„Ich möchte, dass mein Kind zur Erstkommunion - Konfirmation - Firmung geht!“

Termin: Dienstag, 21. Januar 2020, 20 Uhr
Ort: Ulm-Böfingen, Katholisches Gemeindehaus Zum Guten Hirten, Haslacher Weg 30
Veranstalter: Seelsorge bei Menschen mit Behinderung

Anmeldung bis spätestens 17.01.2020
bei Monika Romer, Tel. 0731-88016077, eMail: monika.romer@drs.de
oder Stephanie Ginsbach, Tel. 0731-70543728, eMail: Stephanie.Ginsbach@elkw.de

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=13&ICWO_course_id=1183#anker1183

25.01.2020 | Ort: Ehingen, Gemeindehaus St. Michael, Adlerstr. 38
Kompaktkurs für Spielgruppen-Leiter*innen

Kompaktkurs für Spielgruppen-Leiter*innen

Grundlagen, Praxisideen und vieles mehr

Termin: Samstag, 25. Januar und Samstag, 8. Februar 2020, jeweils 9.00 - 14.30 Uhr
Ort: Ehingen, Gemeindehaus St. Michael, Adlerstr. 38
Referent/in: Referentin: Martina Liebendörfer, Diplom-Pädagogin, Referentin für Frühpädagogik und frühkindliche religiöse Bildung, Böblingen
Leitung: Martina Wallisch, keb und Ulrike Kammerer, EBW
Kosten: 80 € inkl. umfangreichem Kursmaterial; für Spielgruppen, die von der keb betreut werden, übernimmt die keb die Kosten.
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau und Evangelisches Bildungswerk EBW Alb-Donau

Anmeldung: keb Ulm-Alb-Donau (Formular unten)
Kontakt und Information: Martin Wallisch bei der keb Ulm: Tel. 0731-92060-22, martina.wallisch@drs.de

Leiten Sie eine Spielgruppe und wünschen Sie sich Anregungen, Informationen und Austausch für Ihre Leitungsaufgabe? Spielen Sie schon länger mit dem Gedanken, eine Krabbelgruppe in Ihrer Gemeinde ins Leben zu rufen, zu übernehmen oder weiterzuführen? Dann ist dieser 2-teilige Kurs genau richtig für Sie:
1. Kursabschnitt
- Modell einer Gruppenstunde
- Erste Organisation / Kontakt zur Kirchengemeinde
- Gruppe, Gruppenphasen und -leitung
- Regeln in der Gruppe
- Elternabende
- Entwicklungsphasen von Kleinkindern
- Vorschläge zu den Jahreszeiten Winter und Frühling
- Praxisvorschläge mit christlichem Inhalt
2. Kursabschnitt
- Stundenentwürfe der Teilnehmer*innen
- Konflikte in Gruppen
- Vorschläge zu den Jahreszeiten Sommer und Herbst
- Teilnehmerinnen stellen Entwürfe zu Gruppentreffen vor
- Vorschläge zu Ostern, Advent und Weihnachten
- Gottesdienste mit Kleinkindern

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=19&ICWO_course_id=1175#anker1175

Ausführliche Informationen hier im Flyer als PDF

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
b3ae1175
26.01.2020 | Ort: Regglisweiler, Pfarrheim, Schulstr. 1
Das Judentum

Das Judentum

Weltreligion und Ursprung des Christentums

Termin: Sonntag, 26. Januar 2020, 19 Uhr
Ort: Regglisweiler, Pfarrheim, Schulstr. 1
Referent/in: Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm-Alb-Donau
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Ökumenischer Arbeitskreis Dietenheim

Das Judentum fasziniert. Es ist die älteste bis heute bestehende Religion, die einen einzigen Gott verehrt. Mit seiner heiligen Schrift hat es ein bedeutendes und einflussreiches Werk geschaffen. Das Christentum wäre ohne das Judentum undenkbar. Was sind die zentralen Ideen und Rituale dieser Weltreligion? Wie verhalten sich jüdischer und christlicher Glaube zueinander? Ein Blick in eine spannungsreiche Geschichte und Gegenwart.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=21&ICWO_course_id=1153#anker1153

26.01.2020 | Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Irland: Druiden und Mönche

Irland: Druiden und Mönche

Bildermatinee - Bildungsmatinee

Termin: Sonntag, 26. Januar 2020, 11.30 Uhr
Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Referent/in: Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm-Alb-Donau
Kosten: 4 Euro
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Bilder erschließen zentrale Themen des Menschseins: Leben und Sterben, Glauben und Hoffen, Werden und Wandeln.
Anmeldung: keb Ulm

Die "grüne Insel" Irland ist die zweite Wiege des Christentums. Von dort aus brachten Mönche den Glauben an Jesus Christus in unsere Region. Zuvor war in Irland bei der Begegnung der frühen Christen mit der vorchristlichen Kultur eine eigene Form der Religiosität entstanden. Bilder entführen in diese faszinierende Welt.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=28&ICWO_course_id=1181#anker1181

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
01361181
29.01.2020 | Ort: Ulm, Waldorfschule am Illerblick, Am Unteren Kuhberg 22
Einfach. Sein.

Einfach. Sein.

Vom achtsamen Umgang mit Konflikten

Termin: 4 x Mittwochs, 29.1. / 5.2. / 12.2. / und 19.2.2020, jeweils 19.30 - 22 Uhr
Ort: Ulm, Waldorfschule am Illerblick, Am Unteren Kuhberg 22
Referent/in: Manuela Delhey, M.A. , Dipl. Musiktherapeutin, Achtsamkeitslehrerin (mbsr/mbct), Mutter zweier Söhne
Kosten: 70 €
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm

Anmeldung: keb Ulm

Die Praxis der Achtsamkeit hilft, in festgefahrenen Situationen die Perspektive zu wechseln, wieder beweglich zu werden.
In Konflikten neigen wir dazu, uns auf den jeweiligen Konfliktpartner einzuschießen und in der Haltung des „Kampfes“ zu erstarren. Die Praxis der Achtsamkeit hilft, in festgefahrenen Situationen die Perspektive zu wechseln, wieder beweglich zu werden, den eigenen “Herzensspiegel zu polieren“. (Lienhard Valentin). So sind unsere Konfliktpartner (auch unsere Kinder) Meister, die uns einen Spiegel vorhalten, der uns oft nicht gefällt, uns jedoch herausfordert, selbst zu wachsen. Dabei ist es wichtig, mit sich selbst Freundschaft zu schließen - gerade in schwierigen Situationen.
Der amerikanische Neuropsychologe Daniel Siegel nennt „12 revolutionäre Strategien“ für die gesunde Entwicklung von Beziehungen. Diese sind Leitlinien auf dem Weg in einen konstruktiven Umgang auch mit Konflikten. Sie geben uns theoretisches und praktisches Rüstzeug, um „Überlebenssituationen“ (=Stress) in „Entfaltungssituationen“ für uns und unsere uns nahen Menschen zu verwandeln.
Dieser Kurs baut auf unser Kursangebot „Einfach. Sein. Stressbewältigung durch Achtsamkeit für Mütter“ auf, ist jedoch auch für Neueinsteigerinnen möglich.

Kursinhalte: Körperwahrnehmung, leichte Yogaübungen, angeleitete Meditationen im Sitzen und im Gehen, achtsame Kommunikation, Infos und Austausch

Alleinerziehende können auf Anfrage von den Kosten befreit werden, da der Kurs über das Landesprogramm STÄRKE förderfähig ist.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=13&ICWO_course_id=1167#anker1167

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
01361167


© keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V. 2019
Olgastraße 137 | 89073 Ulm
Tel.: 0731 | 9 20 60 20
keb.ulm@drs.de
www.keb-ulm.de

IruCom WebCMS Logo Powered by
IruCom WebCMS 7.1, IruCom systems