Unser Veranstaltungsprogramm

Sie können die Liste nach unseren Themenbereichen sortieren.
Klicken Sie auf die rote Überschrift für mehr Informationen zu einer Veranstaltung.
Das aktuelle Programmheft können Sie unter "Programmheft" herunterladen.


04.04.2020 | Ort: Ulm, Museum Ulm, Marktplatz 9
Judas – Verräter oder Held?

Judas – Verräter oder Held?

Führung im Museum Ulm

Termin: Samstag, 4. April 2020, 14.30 - 16 Uhr
Ort: Ulm, Museum Ulm, Marktplatz 9
Referent/in: Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm
Kosten: 8 € (Eintritt und Führung)
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Anmeldung: keb Ulm

Judas Iskariot ist eine zentrale Figur der Passion Jesu. Ohne ihn keine Kreuzigung. War er ein Held, der die christliche Erlösung erst möglich machte? Oder einer der schlimmsten Verräter überhaupt? Das schillernde Bild des Judas wird mit Hilfe von Darstellungen im Museum lebendig. Dabei werden auch die Auswirkungen der Judasfigur auf das Verhältnis von Juden und Christen betrachtet. Eine Einstimmung auf die Karwoche.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1278#anker1278

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
f4c41278
05.04.2020 | Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
„Das Denken ist beim Malen das Malen“

„Das Denken ist beim Malen das Malen“

Bewusstsein verbunden mit bewusstloser Kraft

Termin: Sonntag, 5. April 2020, 16 Uhr
Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Referent/in: Gespräch zwischen Ulrich Brauchle und Dr. Wolfgang Steffel
Kosten: Kostenfrei
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Ohne Anmeldung, Es wird ein Kaffee gereicht.

Der Nachmittag bietet Einsichten aus Bildern von Ulrich Brauchle. Entlang etlicher Originalkunstwerke kommt Dr. Wolfgang Steffel mit dem Künstler aus Ellwangen an der Jagst ins Gespräch. Ausgangspunkt ist ein Wort Romano Guardinis: "Immer aber bleibt beim echten Künstler das Bewusstsein, was hier eigentlich geschieht, komme nicht aus seiner persönlich-beliebigen Initiative, sondern aus einem Impuls, der aus dem Sein selbst hervordringt." Brauchle bahnt mit seinen „Landschaften“ Wege in den Innenraum des Ich, oder er deutet Wege an, um den Betrachter Innen und Außen zusammenführen zu lassen. Die abstrakten Ölbilder Brauchles wecken den Geist auf, fordern heraus und lassen Raum zum Deuten. Wer das Atelier des Künstlers auf dem Schloss ob Ellwangen mit wunderbaren Ausblicken in die Landschaft des Virngrunds kennt, weiß um eine seiner vielen Inspirationsquellen.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=1290#anker1290

08.04.2020 | Ort: Ulm, Nikolauskapelle, Neue Str. 102
Lässt Gott Leid zu? Lässt er Jesus leiden?

Lässt Gott Leid zu? Lässt er Jesus leiden?

Plädoyer für die Begrenzung der ausufernden Theodizeefrage

Termin: Mittwoch, 8. April 2020, 19 Uhr
Ort: Ulm, Nikolauskapelle, Neue Str. 102
Referent/in: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten: Kostenfrei
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Ohne Anmeldung

Wie kann es sein, dass eine Religion, die den Gekreuzigten, den leidenden Gottesknecht, verehrt, ständig fragt, warum Gott das Leiden zulässt? Meister Eckhart sagt schlicht: „Ist mein Leid in Gott und leidet Gott mit, wie kann mir Leid leid sein, wenn Leiden sein Leid verliert und mein Leiden in Gott ist und Gott selbst ist.“ Selbst Karl Jaspers, der über die Menschwerdung Gottes sagt: „All das glaube ich nicht“, legt als Kern des Christlichen frei: „Der geglaubte Gottmensch war auf Erden wirklich im Scheitern. Das Scheitern des Menschen am Kreuze ist die Gestalt seiner Offenbarung“ – und nicht Schönheit und Glanz. Der slowenische Denker Slavoj Zizek entfaltet „das Reale des Christentums“ im gleichnamigen Buch ähnlich: „Wir sind nur dann eins mit Gott, wenn dieser nicht mehr eins ist mit sich selbst, sondern sich selbst aufgibt, den radikalen Abstand ‚verinnerlicht’, der uns von Ihm trennt. Unsere radikale Erfahrung der Trennung von Gott ist genau jenes Merkmal, das uns auch mit Ihm vereint. Es ist anmaßend zu glauben, ich könnte mich mit der göttlichen Glückseligkeit identifizieren – nur dann, wenn ich den unendlichen Schmerz der Trennung von Gott erlebe, teile ich eine Erfahrung mit Gott selbst (Christus am Kreuz).“

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1291#anker1291

14.04.2020 | Ort: Studienfahrt
Elsass und Schwarzwald

Elsass und Schwarzwald

Ökumenische Reise

Termin: 14. - 18. April 2020
Ort: Studienfahrt
Referent/in: Leitung: Pastoralreferentin Ulrike Krezdorn und Pfarrerin Margot Lenz, Ehingen
Kosten: Bei 45 Teilnehmern: € 550 pro Person im Doppelzimmer, €160 Einzelzimmerzuschlag
Veranstalter: Ökumenische Reisemission Leipzig in Zusammenarbeit mit den Ehinger Kirchen, Kontakt: Kath. Pfarramt St. Blasius, Kirchplatz 2, Ehingen, Tel. 07391/ 8088, E-Mail: StBlasius.Ehingen@drs.de

Anmeldungen bis zum 14.1.2020
Leistungen: Fahrt und Ausflüge im Fernreisebus mit erfahrenem Fahrer, Unterbringung im Mittelklasse-Hotel im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, Halbpension, örtliche fachkundige Führungen, Eintritte laut Programm, Kurtaxe, Informationsmaterial.

Kommen Sie mit in die östlichste Region Frankreichs. Entdecken wir miteinander interessante Städte, idyllische Dörfer und bewegen wir uns auf den Spuren bekannter Reformatoren. Erkunden wir Orte katholischen und evangelischen Christseins. Unsere Reise führt uns u.a. nach:
- Freiburg im Breisgau: Karlsplatz, Münster, Universität, ehemaliges Augustinerkloster und Schwabentor
- Colmar: Unterlinden-Museum und Dominikanerkirche mit der „Maria im Rosenhag“
- Straßburg: Münster, Kirche St. Thomas, Chateau de Rohan, Gerberviertel „La Petite France“
- Waldersbach: Wirkungsstätte von Pfarrer Oberlin, Museum, kleine Wanderung möglich
- Odilienberg: Kloster Hohenburg
- Breisach am Rhein: St. Stephansmünster

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=28&ICWO_course_id=1187#anker1187

18.04.2020 | Ort: Dietenheim-Regglisweiler, Tagungshaus Kloster Brandenburg, Am Schlossberg 3
Wildkräuterseminar

Wildkräuterseminar

Frühjahrsmüdigkeit ade – Gesundheit und Genuss mit Kräutern aus der Natur

Termin: Samstag, 18. April 2020, 10 Uhr
Ort: Dietenheim-Regglisweiler, Tagungshaus Kloster Brandenburg, Am Schlossberg 3
Referent/in: Ernestine Verdura
Kosten: 20 € zuzüglich Kost
Veranstalter: Informationen und Anmeldung beim Veranstalter: Kloster Brandenburg/Iller e.V., E-Mail: info@kloster-brandenburg.de, Tel.: 07347 955 0, www.kloster-brandenburg.de

Unsere wilden Frühlingskräuter sind für unsere Gesundheit eine Wohltat und ein Geschenk. Sie bringen uns wieder Schwung und Energie in bester, natürlicher Qualität.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=15&ICWO_course_id=1329#anker1329

18.04.2020 | Ort: Illerkirchberg-Oberkirchberg, St. Ida-Haus, St. Ida-Str. 1
Tag für Paare

Tag für Paare

Seminartag für Brautpaare

Termin: Samstag, 18. April 2020, 9 - 18 Uhr
Ort: Illerkirchberg-Oberkirchberg, St. Ida-Haus, St. Ida-Str. 1
Kosten: 15 € pro Paar. Das Mittagessen wird von den Teilnehmern selbst bezahlt.
Veranstalter: Ehevorbereitung Dekanat Ehingen-Ulm
Psychologische Familien- und Lebensberatung der Caritas Ulm
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau
www.ulm-ehe.de

Anmeldeschluss jeweils eine Woche vor dem Seminarbeginn bei der keb Katholischen Erwachsenenbildung Ulm. Bei kurzfristigen Absagen müssen wir eine Unkostenpauschale (10 €) einbehalten.

Der TAG FÜR PAARE bietet Ihnen reiche Anregungen, in Ihrer Ehe Vertrauen und Liebe zu stärken, zu vertiefen und aus dem Glauben heraus partnerschaftlich zu gestalten. Er ist ein Angebot für Sie als junges Braut- und Ehepaar - unabhängig von Ihrer Konfession. Schenken Sie sich und Ihrer Beziehung einen Tag Zeit und nutzen Sie die herzliche Einladung von erfahrenen Ehepaare und Theologen, die Sie durch den Tag begleiten.Mit verschiedenen Methoden werden unter anderem folgende Themen aufgegriffen:
- Fragen zur kirchlichen Trauung
- Chancen und Aufgaben der Ehe
- Führen einer christlichen Ehe
- Partnerschaft im Alltag lebendig gestalten
- die eigene Person und die Beziehung zum Partner
Zwischendurch ist Zeit für Begegnung und Gespräche. Auf Wunsch rundet ein gemeinsamer Gottesdienst den Tag ab. Der Tag findet an einem Samstag von 9 bis 18 Uhr in einem Gemeindehaus statt.

weitere Termine:

Samstag, 9. Mai 2020, 9 - 18 Uhr
Ulm, Rupert-Mayer-Haus, Neunkirchenweg 63

Samstag, 30. Mai 2020, 9 - 18 Uhr
Munderkingen, Gemeindehaus St. Michael, Kirchhof 3

Samstag, 27. Juni 2020, 9 - 18 Uhr
Dietenheim, Don-Bosco-Heim, Don Bosco-Weg 4

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=1347#anker1347

Ausführliche Informationen hier als PDF13461347

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
2ffa1347
20.04.2020 | Ort: Ehingen, Gemeindehaus St. Michael am Wenzelstein, Adlerstraße 38
Prävention von sexuellem Missbrauch

Prävention von sexuellem Missbrauch

Grundwissen, Früherkennung, Reaktionsmöglichkeiten

Termin: Montag, 20. April 2020, 19.30 - 21.30 Uhr
Ort: Ehingen, Gemeindehaus St. Michael am Wenzelstein, Adlerstraße 38
Referent/in: Stefan Lepre, Pastoralreferent, Staig
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V.

Anmeldung erwünscht bei: keb Ulm, Tel. 0731/9206020, keb.ulm@drs.de, www.keb-ulm.de

Die Fälle sexuellen Missbrauchs in Gemeinden, Vereinen und Schulen, die in den letzten Jahren ans Licht kamen, haben viele Menschen erschüttert und nachhaltig verunsichert. Was können wir tun, um Kinder, Jugendliche und andere Schutzbefohlene (z.B. auch behinderte oder demenzkranke Menschen) nachhaltig zu schützen und zu unterstützen? Und wie können wir eine Kultur der Achtsamkeit und Verantwortung etablieren? An diesem Abend werden wichtige wissenschaftliche Grundlagen zu Definition, Form, Häufigkeit und Folgen sexuellen Missbrauchs vermittelt. Außerdem sollen Ehrenamtliche eine Art Erste-Hilfe-Kasten mitbekommen: Was sind mögliche Warnsignale und Hinweise? Wie kann man im Verdachtsfall vorgehen? Wo gibt es Unterstützung und Hilfe?

Hinweis: Die Fortbildung wird im Rahmen der Schutzkonzepte für Gemeinden in der Diözese Rottenburg-Stuttgart anerkannt. Auch Teilnehmer*innen von Kirchengemeinden anderer Konfessionen und nicht-kirchlicher Vereine oder Initiativen sind willkommen.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=18&ICWO_course_id=1273#anker1273

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
f4c41273
20.04.2020 | Ort: Ulm-Böfingen, Kinder- und Familienzentrum, Erika-Schmid-Weg 3 | Nr.: KE20P2
Elternkurs: Kess-erziehen - Abenteuer Pubertät

Elternkurs: Kess-erziehen - Abenteuer Pubertät

Termin: Montags an 5 Abenden: 20.4. / 27.4. / 4.5. / 11.5. und 25.5.2020, jeweils 19.30 – 22 Uhr
Ort: Ulm-Böfingen, Kinder- und Familienzentrum, Erika-Schmid-Weg 3
Referent/in: Rainer Hörmann, Dipl. Sozialpädagoge
Kosten: 70 € für Einzelpersonen / 90 € für Paare / Elternhandbuch 8 €
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung in Kooperation mit dem Kinder- und Familienzentrum Erika-Schmid-Weg Ulm

Anmeldung: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm
Der Kurs wird vom Landesprogramm STÄRKE gefördert. Daher können Familien aus Baden-Württemberg am 1. Kursabend durch ein einfaches Antragsformular von den Kosten befreit werden.

Der Kurs unterstützt Eltern mit Kindern im Alter von 10 bis 16 Jahren in der Zeit des Umbruchs und zeigt Wege, wie sie Jugendliche in ihrem Selbstwertgefühl stärken, Grenzen respektvoll setzen und Kooperationen entwickeln können. In einer gelassenen Haltung, die darauf vertraut, dass Jugendliche wie Eltern bereichert aus der Phase der Pubertät herausgehen, werden deren anstrengenden wie schönen Seiten in den Blick genommen.
Die Themen der 5 Kurseinheiten:
- Lebenswelten wahrnehmen - soziale Grundbedürfnisse der Jugendlichen sehen
- Achtsamkeit entwickeln - Position beziehen
- Dem Jugendlichen das Leben zutrauen - Halt geben
- Das positive Lebensgefühl stärken - Konflikte entschärfen
- Kompetenzen sehen - das Leben gestalten

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=13&ICWO_course_id=1269#anker1269

Ausführliche Informationen hier im Flyer als PDF1269

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
983e1269
24.04.2020 | Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Maria 1.0

Maria 1.0

Gründungsfrauen des Christentums

Termin: Freitags, 24. April und 15. Mai 2020, jeweils 16.30 - 18 Uhr
Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Kosten: Kostenfrei
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Frauen haben das Christentum entscheidend geprägt. Eine Reihe von Veranstaltungen geht der Rolle von Frauen in Bibel und Kirchengeschichte nach. Ausgehend von theologischen Informationen wird die Frage zur Diskussion gestellt, was sich daraus für die Bedeutung von Frauen in Religion und Kirche heute ergibt.

Maria 1.0 – die biblische Maria aus Nazareth
Freitag, 24. April 2020, 16.30 - 18 Uhr

Ohne Maria kein Christentum. Wer war diese Gründungsmutter der späteren Weltreligion? Ein Überblick über das, was wir von ihr wissen und was später aus ihr gemacht wurde: von der Prophetin Mirjam über die Mutter Jesu zur Himmelskönigin und Immaculata. Mit einem Seitenblick auf Maryam im Koran.

Maria 1.1 – Maria Magdalena – Apostelin der Apostel
Freitag, 15. Mai 2020, 16.30 - 18 Uhr

Wahrscheinlich wäre ohne Maria von Magdala die Sache Jesu im Sande verlaufen. Magdalena ist die Kronzeugin der Auferstehung und trägt den Titel „Apostelin der Apostel“. Wie und warum wurde aber schon bald aus ihr eine Sünderin und Büßerin gemacht?

Die Termine können auch einzeln besucht werden.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1309#anker1309

24.04.2020 | Ort: Dietenheim-Regglisweiler, Tagungshaus Kloster Brandenburg, Am Schlossberg 3
Kath.-Dancing Grundkurs

Kath.-Dancing Grundkurs

Tanzkurs für Paare und Singles ab 30 Jahren

Termin: Freitag, 24. – Sonntag, 26. April 2020
Ort: Dietenheim-Regglisweiler, Tagungshaus Kloster Brandenburg, Am Schlossberg 3
Referent/in: Michael und Vivan Ragg
Kosten: 60 € / 90 € Paare
Veranstalter: Informationen und Anmeldung beim Veranstalter: Kloster Brandenburg/Iller e.V., E-Mail: info@kloster-brandenburg.de, Tel.: 07347 955 0, www.kloster-brandenburg.de

Tanzkurs für Paare und Singles ab 30 Jahren. An diesem beschwingten Wochenende lernen und üben wir in entspannter Atmosphäre die Grundschritte der wichtigsten Gesellschaftstänze und verbinden die Tage mit geistlichem Auftanken.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=15&ICWO_course_id=1324#anker1324

27.04.2020 | Ort: Ulm, vh EinsteinHaus, Kornhausplatz 5, Club Orange
Das himmlische Jerusalem - Garten oder Stadt?

Das himmlische Jerusalem - Garten oder Stadt?

Religiöse Bildungsarbeit in der vh ulm

Termin: Montag, 27. April 2020, 20 Uhr
Ort: Ulm, vh EinsteinHaus, Kornhausplatz 5, Club Orange
Referent/in: Dekan Ulrich Kloos, Ulm
Kosten: 6 €
Veranstalter: vh ulm mit der Katholischen und der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Ulm

Das himmlische Jerusalem - Garten oder Stadt?
Montag, 27. April 2020, 20 Uhr
Der katholische Dekan Ulrich Kloos aus Ulm hat in seinem Leben schon manches erlebt, wie den Gottesdienst mit Hunderten von weinenden Menschen vor zehn Jahren nach dem Amoklauf von Winnenden, der sich für ihn wie eine Vertreibung aus dem Paradies anfühlte. Das Paradies ist im alttestamentarischen Verständnis und im Mittelalter oft ein Garten gewesen. Aber es gibt auch die Vorstellung einer Stadt, die für den göttlichen Himmel steht. Wie passen diese unterschiedlichen Vorstellungen zusammen? Sind sie miteinander vereinbar oder lösen sie sich ab? Welches Bild haben wir heute in Zeiten von weltweiter Landflucht und urbanem Leben vom Himmel? Erscheint uns die Natur als göttlicher, friedlicher Ort, als Garten mit Pflanzen und Tieren - oder suchen wir das Heil im Getriebe der Großstadt? Dekan Kloos spannt den Bogen und freut sich auf das Gespräch.
Dekan Ulrich Kloos, Ulm

weiterer Termin:

Von Himmelsschaukeln und Erdenbürgern
Wie sich Kirche und Tourismus in der Großstadt begegnen
Montag, 25. Mai 2020, 20 Uhr
Stephan Kreutz ist seit sechs Jahren Pastor in Bremen, in der Stadtkirche »Unser Lieben Frauen« mitten im Herzen der Stadt neben den berühmten Stadtmusikanten. Hier gilt es, die Pforten der Kirche auch für kirchenferne Menschen und skeptische Christen zu öffnen. Wie das geht? Mutig, ein bisschen verrückt und mit künstlerischen Ansätzen, die die wunderbare »Location« ins rechte Licht rücken. Aber was hat ein Pendel im Chorraum der Kirche, das in Sand schreibt, mit Citypastoral zu tun? Oder warum hing im Reformationsjahr an 14 Meter langen Seilen eine Schaukel, auf der Christen und Nichtchristen mitten in der Kirche wie Kinder auf einem Spielplatz für einen Augenblick schwerelos wurden? Darf man das? Ist das spirituell? Stephan Kreutz zeigt Bilder und möchte in eine Diskussion darüber kommen, wie wir im Norden und Süden Deutschlands unsere Kirchen öffnen können.
Pastor Stephan Kreutz, Bremen

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1344#anker1344

28.04.2020 | Ort: Munderkingen, Gemeindehaus St. Michael, Kirchhof 3
Leiterinnen-Treffen der Frauenseminare

Leiterinnen-Treffen der Frauenseminare

Fortbildung

Termin: Dienstag, 28. April 2020, 14.30 - 17 Uhr
Ort: Munderkingen, Gemeindehaus St. Michael, Kirchhof 3
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Leitung: Kerstin Geiselmann, keb Ulm-Alb-Donau

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=9&ICWO_course_id=1231#anker1231

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
d6571231
28.04.2020 | Ort: Ulm, Nikolauskapelle, Neue Str. 102
Ignatianische Impulse

Ignatianische Impulse

Die Geistlichen Übungen des Ignatius von Loyola und anderer Exerzitien aus zwei Jahrtausenden

Termin: Dienstag, 28. April 2020, 19.30 Uhr
Ort: Ulm, Nikolauskapelle, Neue Str. 102
Referent/in: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten: Kostenfrei
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Letzter Dienstag des Monats, 19.30 - 21 Uhr
Ohne Anmeldung

Die Spiritualität des Ignatius von Loyola (1491-1556), des Gründers der Jesuiten, hat ihre durch die Jahrhunderte große Popularität durch Papst Franziskus als erstem Jesuiten auf dem Stuhl Petri noch einmal steigern können. Im Jubiläum zur 10. Saison der „Ignatianischen Impulse“ werden im Geiste des Ignatius verschiedene „geistliche Übungsbücher“ vorgestellt. Ignatius steht selbst in einer langen Tradition der Seelenleitung. Und auch nach ihm wurden prägende „Exerzitien“ verfasst.

Dienstag, 28. April 2020, 19.30 Uhr
Den Sinn der Gleichgültigkeit verstehen: Senecas Dialog „Vom Glückseligen Leben“

Seneca (4 v. Chr.- 65 n. Chr.) nennt zu Beginn seiner Schrift drei Schritte: sich erstens das Ziel vor Augen zu stellen, zweitens nach Wegen dorthin Ausschau zu halten und drittens auf dem Weg den täglichen Fortschritt zum Ziel zu betrachten. Nicht nur dies ähnelt dem Denken des Ignatius, sondern auch die „Indifferenz“, d.h. dass ein zielgerichteter Mensch nicht an Äußerlichkeiten und vermeintlichen Gütern oder vermeintlichen Übeln hängen bleibt, sind beide wesensverwandt.

Dienstag, 26. Mai 2020, 19.30 Uhr
Den Glauben innerlich verspüren: Augustinus’ Schrift „Über die Dreifaltigkeit“

Das aus 15 Büchern bestehende Werk des Augustinus (354-430) gilt als Klassiker und Meisterwerk der Trinitätslehre. Es empfiehlt sich aber – trotz seines theologisch tiefen und unausschöpflichen Gehalts – auch als geistliches Übungsbuch. Es weist den Weg zu Gott als Abkehr vom Außen ins Innen. Die Seele des Menschen ist Stätte vielfacher Dreierstrukturen, die Augustinus als Abbild des Dreifaltigen deutet und dabei eine feine und tiefsinnige Psychologie entwickelt: Geist, Kenntnis, Liebe; Erinnerung, Einsicht, Wille; Leben, Geist, Wesen; Liebender, Geliebter, Liebe.

Dienstag, 30. Juni 2020, 19.30 Uhr
Jesus als Gefährten erwählen: Thomas von Kempens Betrachtung „Nachfolge Christi“

Thomas von Kempen (1379-1471) verfasste ein Buch, das nach der Bibel als meist gedrucktes christliches Erbauungsbuch gilt. Es ist das berühmteste Zeugnis der devotio moderna, einer Ende des 14. Jahrhunderts in den Niederlanden entstandenen Frömmigkeitsbewegung, deren Anhänger ohne Bindung an Gelübde und Regeln mitten in der Welt unter Beachtung der Armut gemeinsam lebten. Nicht zufällig war die „Nachfolge Christi“ eines der Lieblingsbücher des Ignatius. Das Erbe der Bewegung lebt wesentlich in den geistlichen Übungen des Ignatius fort.

Dienstag, 28. Juli 2020, 19.30 Uhr
Taugliche Haltungen einüben: Friedrich von Spees „Güldenes Tugendbuch“

Der Jesuit Spee (1591-1635) ist vor allem durch seine kritischen Einwendungen gegen Folter und Hexenwahn sowie seine Kirchenlieder bekannt, zu denen etwa „O Heiland, reiß die Himmel auf“ oder „Zu Betlehem geboren“ gehören. In seinem Tugend-Buch mit täglichen Übungen zu Glaube, Hoffnung und Liebe findet sich auch ein „Schönes Register verschiedener guter Werke“. Mit einem Stift markiert man zunächst blind einen Punkt auf einer Zahlentafel und schaut in einem Register nach, welches Werk einem unter dieser Nummer zufällt, etwa: „Habe ich wohl je einen armen Kranken um Gottes willen besucht?“

Dienstag, 29. September 2020, 19.30 Uhr
Sich von Gott helfen lassen: Martin Heideggers Philosophische Betrachtungen „Vom Ereignis“

Martin Heidegger (1889-1976), Sohn eines Mesners aus Meßkirch und kurze Zeit sogar im Noviziat der Jesuiten, hat sich im Laufe seines Denkweges vom christlichen Glauben abgewendet und sich ganz dem Seinsdenken hingegeben. Trotzdem kann man manche seiner Bücher als geistliche Übungen lesen, zuvörderst die „Beiträge zur Philosophie“.

Dienstag, 27. Oktober 2020, 19.30 Uhr
Den Alltag mit Hingabe gestalten: Papst Franziskus’ apostolisches Schreiben „Über den Ruf zur Heiligkeit“

Papst Franziskus (*1936) schreibt: „Es gefällt mir, die Heiligkeit im geduldigen Volk Gottes zu sehen: in den Eltern, die ihre Kinder mit so viel Liebe erziehen, in den Männern und Frauen, die arbeiten, um das tägliche Brot nach Hause zu bringen, in den Kranken, in den älteren Ordensfrauen, die weiter lächeln.“ Dies nennt es die „Beständigkeit eines tagtäglichen Voranschreitens“. Er nennt ein Beispiel: Eine Frau trifft eine Nachbarin, die herumkritisiert. Die Frau aber sagt sich innerlich: „Nein, ich werde über niemanden schlecht reden."

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1292#anker1292

29.04.2020 | Ort: Ehingen, Ehinger Hebammenpraxis, Hopfenhausstr. 6 | Nr.: KE20A1
Elternkurs: Kess erziehen - von Anfang an

Elternkurs: Kess erziehen - von Anfang an

Termin: Mittwochs an 5 Abenden: 29.4. / 6.5. / 13.5. / 20.5. und 27.5.2020, jeweils 19.00 – 21.30 Uhr
Ort: Ehingen, Ehinger Hebammenpraxis, Hopfenhausstr. 6
Referent/in: Bärbel Arnold, Erzieherin
Kosten: 70 € für Einzelpersonen / 90 € für Paare / Elternhandbuch 8 €
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Anmeldung: keb Katholische Erwachsenenbildung, Tel.: 0731-92060-20, E-Mail: keb.ulm@drs.de
Der Kurs wird vom Landesprogramm STÄRKE gefördert. Daher können Mütter und Väter aus Baden-Württemberg am 1. Kursabend durch ein einfaches Antragsformular von den Kosten befreit werden.

Der Kurs für Eltern von Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren stärkt die Eltern-Kind-Beziehung. Er stützt Eltern in einer entwicklungsförderlichen Haltung: Feinfühliges Agieren, die Einbeziehung des Kindes in den Alltag und das Nutzen der alltäglichen Erfahrungsräume werden unterstützt. Gleichzeitig fördert der Kurs die kommunikativen Fertigkeiten der Eltern.
Die Themen der 5 Kurseinheiten:
- Ein neues Leben beginnt - Beziehung aufbauen
- Ermutigt die Welt erkunden - Selbständigkeit fördern
- Kompetenz erleben - Konfliktsituationen kess angehen
- Selbstbewusst werden - für sich sorgen
- Ich bin ich - Gemeinschaft erleben

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=13&ICWO_course_id=1266#anker1266

Ausführliche Informationen hier im Flyer als PDF1266

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
3a001266
04.05.2020 | Ort: Ulm, Goldochsen-Brauerei, Veitsbrunnenweg 3-8
Bierkonvent zu Ehren des heiligen Florian in der Goldochsen-Brauerei

Bierkonvent zu Ehren des heiligen Florian in der Goldochsen-Brauerei

„Das Wasser gibt dem Ochsen Kraft, dem Menschen Bier und Rebensaft“

Termin: Montag, 4. Mai 2020, 17 Uhr
Ort: Ulm, Goldochsen-Brauerei, Veitsbrunnenweg 3-8
Referent/in: Führung: Mitarbeiter der Goldochsen-Brauerei
Vortrag: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent
Kosten: 19,50 € inkl. Führung, Zwickelprobe im Lagerkeller, Abendessen, 2 Getränke (auch antialkoholisch), Vortrag
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Anmeldung bis 20.04. bei: Dekanatsgeschäftsstelle, Tel.: 0731/9206010, dekanat.eu@drs.de

Das älteste literarische Zeugnis über das Bier findet sich im Gilgamesch-Epos, das um 2000 v. Chr. verfasst wurde. Enkidu, der Gefährte des sagenhaften Gilgamesch, lebte als Wilder in der Steppe und fraß mit den Gazellen Gras. Erst als ihm Brot gereicht wird und er sieben Krüge Bier trinkt, kommt Kultur in sein Leben: „Da entspannte sich sein Inneres, und er ward heiter. Sein Herz frohlockte und sein Antlitz strahlte. Er wusch sich den zottigen Leib mit Wasser und salbte sich mit Öl – und wurde zum Menschen.“ Der Volksmund sagt lapidarer: „Das Wasser gibt dem Ochsen Kraft, dem Menschen Bier und Rebensaft, drum danke Gott als guter Christ, dass du kein Ochs geworden bist.“ Nach einer Führung durch die Goldochsen-Brauerei in Ulm mit Abendessen wird die 13000jährige Religions- und Kulturgeschichte des Bieres entfaltet und die Bedeutung der Brauerpatrone im Kirchenjahr von Florian (Gedenktag 4. Mai) und Laurentius über Vitus und Magnus bis zu Georg und Michael vorgestellt

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1293#anker1293

08.05.2020 | Ort: Rot an der Rot, Tagungshaus St. Norbert, Klosterhof 9
„Schöner streiten“

„Schöner streiten“

Wochenende für Alleinerziehende mit Kinderbetreuung

Termin: Fr. 08.05.2020 – So.10.05.2020
Ort: Rot an der Rot, Tagungshaus St. Norbert, Klosterhof 9
Referent/in: Fachbereich Ehe und Familie/Alleinerziehende der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Kosten: Erwachsene 90 €, Kinder 20 €

Anmeldung bis 08.04.2020 beim Fachbereich Ehe und Familie/Alleinerziehende, Jahnstr. 30, 70597 Stuttgart, Tel.: 0711 9791-1044, ehe-familie@bo.drs.de, https://kirche-und-gesellschaft.drs.de/paar-familie-alleinerziehende.html

Wie kann ich im Streit ruhig und bei mir bleiben, gut für mich sorgen und eine Eskalation vermeiden?
Wie kann ich in aufgeregten Situationen meinen Standpunkt wahrnehmen und gut vertreten? Es gibt verschiedene Arten, mit Konflikten umzugehen. Im Seminar geht es darum, unser Verhaltensrepertoire zu erweitern und auch mal andere Reaktionsmuster auszuprobieren. Wir lernen verschiedene Konfliktursachen und Konflikttypen kennen und finden Wege, mit Konflikten umzugehen. Wir reflektieren unser eigenes Konfliktverhalten und erarbeiten Tipps, unsere durchgehenden Gefühle früher zu erkennen und sorgsam damit umzugehen. So können wir die Eskalation durchbrechen und unnötige Streits vermeiden

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=12&ICWO_course_id=1282#anker1282

Alle Informationen hier im Flyer als PDF zum Herunterladen

09.05.2020 | Ort: Ulm-Kuhberg, Gemeindehaus Heilig Geist, Neunkirchenweg 63
Tag für Paare

Tag für Paare

Seminartag für Brautpaare

Termin: Samstag, 9. Mai 2020, 9 - 18 Uhr
Ort: Ulm-Kuhberg, Gemeindehaus Heilig Geist, Neunkirchenweg 63
Kosten: 15 € pro Paar. Das Mittagessen wird von den Teilnehmern selbst bezahlt.
Veranstalter: Ehevorbereitung Dekanat Ehingen-Ulm
Psychologische Familien- und Lebensberatung der Caritas Ulm
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau
www.ulm-ehe.de

Anmeldeschluss jeweils eine Woche vor dem Seminarbeginn bei der keb Katholischen Erwachsenenbildung Ulm. Bei kurzfristigen Absagen müssen wir eine Unkostenpauschale (10 €) einbehalten.

Der TAG FÜR PAARE bietet Ihnen reiche Anregungen, in Ihrer Ehe Vertrauen und Liebe zu stärken, zu vertiefen und aus dem Glauben heraus partnerschaftlich zu gestalten. Er ist ein Angebot für Sie als junges Braut- und Ehepaar - unabhängig von Ihrer Konfession. Schenken Sie sich und Ihrer Beziehung einen Tag Zeit und nutzen Sie die herzliche Einladung von erfahrenen Ehepaare und Theologen, die Sie durch den Tag begleiten.Mit verschiedenen Methoden werden unter anderem folgende Themen aufgegriffen:
- Fragen zur kirchlichen Trauung
- Chancen und Aufgaben der Ehe
- Führen einer christlichen Ehe
- Partnerschaft im Alltag lebendig gestalten
- die eigene Person und die Beziehung zum Partner
Zwischendurch ist Zeit für Begegnung und Gespräche. Auf Wunsch rundet ein gemeinsamer Gottesdienst den Tag ab. Der Tag findet an einem Samstag von 9 bis 18 Uhr in einem Gemeindehaus statt.

weitere Termine:

Samstag, 30. Mai 2020, 9 - 18 Uhr
Munderkingen, Gemeindehaus St. Michael, Kirchhof 3

Samstag, 27. Juni 2020, 9 - 18 Uhr
Dietenheim, Don-Bosco-Heim, Don Bosco-Weg 4

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=1348#anker1348

Ausführliche Informationen hier als PDF134613471348

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
78b71348
12.05.2020 | Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Johannes Baptista Sproll - Bischof im Widerstand

Johannes Baptista Sproll - Bischof im Widerstand

Der Namensgeber des Ulmer Dekanatshauses

Termin: Dienstag, 12. Mai 2020, 19.30 Uhr
Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Referent/in: Prof. Dr. Dominik Burkard, Professor für Kirchengeschichte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Würzburg
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Aus einfachen oberschwäbischen Verhältnissen brachte er es zum Bischof der Diözese Rottenburg. Doch einfach war der Lebensweg von Johannes Baptista Sproll nicht. War es ein "Karriereknick" als er trotz Aussichten auf höhere Weihen Pfarrer im Ort Kirchen bei Ehingen wurde? Gerüchte aus dieser Zeit über eine angebliche Vaterschaft des Priesters kamen in Ulm vor Gericht. Dennoch wurde er Bischof und zeigte sich als entschlossener Gegner des Nationalsozialismus. Als "Volksverräter" verleumdet wurde Sproll als einziger deutscher Bischof von den Machthabern aus seiner Diözese vertrieben. Vor 75 Jahren, am 12. Juni 1945 endete sein Exil mit einem umjubelten Empfang in Ulm. Seit 2011 läuft das Verfahren zu seiner Seligsprechung. Der Vortrag geht auf wichtige Lebensstationen Sprolls und seine Bezüge nach Ulm und Ehingen ein. Er stellt dar, inwiefern Sproll als "Ikone des Widerstands" gelten kann.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=5&ICWO_course_id=1217#anker1217

13.05.2020 | Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Olgastr. 137
Christliche Patientenvorsorge

Christliche Patientenvorsorge

Informationsveranstaltung "LebensFaden intensiv"

Termin: Mittwoch, 13. Mai 2020 ,18.00 - 19.30 Uhr
Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Olgastr. 137
Referent/in: Carmen Diller, Caritas Ulm
Kosten: Kostenfrei
Veranstalter: Caritas Ulm-Alb-Donau, LebensFaden in Zusammenarbeit mit der keb

Anmeldung erforderlich bei der keb Ulm, Tel.: 0731 / 9 20 60 20, E-Mail: keb.ulm@drs.de oder mit dem folgenden Oniine-Formualr

Unabhängig vom Alter ist „jetzt“ immer der richtige Zeitpunkt, sich über die Zukunft Gedanken zu machen. Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung sind relevant für alle Menschen ab dem 18. Lebensjahr. Ein Unfall oder eine schwere Krankheit kann jeden zu jeder Zeit treffen. Damit verbunden sind häufig Ängste und spezielle Hoffnungen.
Was passiert, wenn ich nicht mehr selbst bestimmen kann und beispielsweise nicht mehr in der Lage sein werde, Entscheidungen zu treffen und auszuführen, und auch nicht mehr über medizinische Maßnahmen mit entscheiden kann? Mit einer Vorsorgevollmacht, einer Betreuungsverfügung und einer Patientenverfügung können Sie dafür sorgen, dass Ihre ganz persönlichen Vorstellungen umgesetzt werden. Eine gesetzliche Vollmacht und eine Entscheidungsbefugnis in medizinischen Fragen für Dritte gibt es nicht, auch nicht für den Ehe- oder Lebenspartner.
Die Handreichung „Christliche Patientenvorsorge“, die im Jahr 2011 (aktualisiert im Jahr 2018) von der Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche in Deutschland gemeinsam mit der ACK herausgegeben wurde, wird von der Referentin vorgestellt und im Zusammenhang mit den rechtlichen Möglichkeiten der Patientenvorsorge (Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung) erläutert. Es werden Anregungen gegeben, sich selbst mit eigenen Vorstellungen und Wünschen in Bezug auf die letzte Lebensphase auseinander zu setzen und darüber ins Gespräch zu kommen.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=23&ICWO_course_id=1277#anker1277

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
d6571277
14.05.2020 | Ort: Ulm-Böfingen, Kinder- und Familienzentrum, Erika-Schmid-Weg 3 | Nr.: KE20T3
„Mut tut gut“

„Mut tut gut“

Ermutigung für Kinder und Erwachsene

Termin: Donnerstag, 14. Mai 2020, 19.30 – 21 Uhr
Ort: Ulm-Böfingen, Kinder- und Familienzentrum, Erika-Schmid-Weg 3
Referent/in: Petra Baumgärtner-Mader, Erzieherin, Leiterin der Elternkurse „Kess-erziehen“
Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos.
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung in Kooperation mit dem Kinder- und Familienzentrum Erika-Schmid-Weg in Ulm-Böfingen

Anmeldung nicht erforderlich.

„Ein Kind braucht Ermutigung wie eine Pflanze das Wasser“ (Rudolf Dreikurs).
Kinder brauchen heute viel Mut, um die Lebenssituationen, die sich ihnen stellen, bewältigen zu können. Beim Workshop „Mut tut gut“ erhalten Mütter und Väter Impulse, wie sie sich und ihre Kinder ermutigen können. Sie erfahren, wie wichtig Ermutigung ist, was entmutigend wirkt und welchen Unterscheid es zu Lob bzw. Belohnung gibt.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=13&ICWO_course_id=1261#anker1261



© keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V. 2020
Olgastraße 137 | 89073 Ulm
Tel.: 0731 | 9 20 60 20
keb.ulm@drs.de
www.keb-ulm.de

IruCom WebCMS Logo Powered by
IruCom WebCMS 7.1, IruCom systems